Week in the Life – Tag 6

Großstadtlilly

Es ist Samstag und somit Wochenende. Um 06:30 Uhr macht mich mein Freund wach und erinnert mich an die Einnahme meines Antibiotikas. Danach wird erstmal weiter geschlafen.

Gegen 10 Uhr werde ich langsam wach, bleibe aber erstmal liegen, da mein Kopf sich am besten anfühlt so lange ich mich nicht bewege. Und natürlich weiter kühlen 😉 diesmal mit einem feuchten Handtuch.

Heute fühle ich mich fit genug, um etwas an unserem Blog zu arbeiten, also richte ich mir einen kleinen Arbeitsplatz mit vielen Kissen im Bett ein. Fit genug, um aufzustehen fühle ich mich nämlich noch nicht ☺️.Mein Freund hat derweil Musik angemacht und kümmert sich liebevoll um mich. Ich bekomme Tee, etwas Wasser und natürlich die Kühlakkus. Die Schwellung meiner Wangen ist zum Glück wieder etwas zurück gegangen.

Gegen Mittag bekomme ich dann eine Kartoffelsuppe zubereitet.

Die Zeit bis zum Essen, wird noch schnell genutzt um unter die Dusche zu springen (das wird so langsam auch wieder Zeit, hihi).Anschließend gibt es leckere Suppe, ganz stilvoll durch einen Strohhalm gegessen…Nachmittags bin ich auf mich gestellt, da mein Schatz mit Freunden von uns zum Pizza essen verabredet ist. Damit ich auch dabei sein kann, werde ich live per Skype zugeschaltet. Mariechen ist auch dabei :-).

Den Rest des Tages verbringe ich mit Fernsehen, viel  trinken und natürlich weiter kühlen.Gegen 23 Uhr versuche ich zu schlafen, das klappt irgendwie auch nicht. Als dann mein Freund um halb 1 nach Hause kommt, werde ich zunächst auf den neuesten Stand gebracht und anschließend kommen wir auf das Thema Schlafzimmereinrichtung zu sprechen.  Ein passendes Bettgestellt in einem vernünftigen preislichen Rahmen zu finden beschäftigt uns schon länger.Nach einiger Recherche (Pinterest sei Dank) einigen wir uns auf ein Konzept ☺️ (Ergebnisse folgen dann nach unserem Umzug). Es ist ein gutes Gefühl im Anschluss daran einzuschlafen.

Gute Nacht!

Dorfmariechen

Guten Morgen Wochenende ☺️
Ich will um 11 Uhr anfangen den Pizzateg für 3 Pizzableche vorzubereiten und was muss ich mit Entsetzen feststellen: Ich habe keine Hefe gekauft. Für ein Blech habe ich noch Hefe, aber das reicht natürlich nicht.
Wo bekomme ich denn nun schnellstmöglich Hefe her? Also bin ich erst mal zu meiner Mum gegangen, dort bin ich aber leider auch nicht fündig geworden. Dann fiel mir noch meine Freundin ein, die immer so lecker backt, bestimmt hat sie Hefe daheim…glücklicherweise war sie gerade beim Globus einkaufen und konnte mir noch Hefe mitbringen, daheim hätte sie dieses Mal auch keine Hefe gehabt 😉 und sie hat so eine tolle Hefe gekauft, damit konnte man den Teig total gut zubereiten.
Der fertig zubereitete Pizzateig hat nun ein wenig Zeit zu gehen, bevor er nach Frankfurt transportiert wird.
Welcher Pizzateig fährt denn schon mal Zug?
In Frankfurt angekommen gehen wir erst mal die restlichen Zutaten für unsere Pizza einkaufen.

Zum Zubereiten, schalten wir Lilly live dazu. Und es gibt sogar noch eine Überraschung, ich habe Merci-Schokolade mitgebracht bekommen, voll lieb. ☺️
Danke dafür liebe Lilly und es war sehr schade, dass du heute nicht persönlich dabei sein konntest. Aber dank Skype warst du wenigstens digital dazugeschaltet ☺️

Unsere Pizza ist uns gut gelungen und hat hoffentlich allen gut geschmeckt 😉 Ich fand sie auf jeden Fall lecker.

Zwischendrin wurde noch ein wenig Jonglieren mit Teelichtern geübt und es wurden ein paar Drinks getrunken.

Mit dem letzten Zug ging es von Frankfurt zurück nach Hause.
Gute Nacht…

Week in the Life – Tag 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.