Week in the Life – Tag 3

Jetzt geht es weiter mit Tag 3.

Großstadtlilly

Oh man, heute heißt es auch für mich wieder zurück in den Alltag und ins Arbeitsleben. Um 7:05 Uhr klingelt der Wecker, für mich als Langschläfer ein Alptraum. Aber ich hatte mir vorgenommen bis zu meiner Weisheitszahn-OP am Donnerstag noch ein wenig Sport zu treiben. Danach ist erstmal Ruhe angesagt. Also geht es zunächst für eine gute halbe Stunde aufs Fahrrad, ein paar Kalorien wegstrampeln ;-). Nebenbei wird zur Beschäftigung noch eine Folge Pretty Little Liars geguckt.

Anschließend geht es unter die Dusche, erstmal so richtig wach werden.

Nachdem mein Freund mir geschrieben hat, das es schneit, wird erstmal wieder die Winterjacke ausgepackt und dann geht es mit dem Fahrrad zur Arbeit. Sind zwar nur knapp 10 Minuten an der frischen Luft, aber tut trotzdem gut. Zum Glück macht der Schnee auch nicht wirklich nass.

Nach 1 Woche Urlaub ist jetzt erstmal Mails checken und abarbeiten angesagt. Es gibt sehr viel zu tun und da ich am nächsten Tag um 14 Uhr zum Zahnarzt muss, weiß ich, dass ich ein wenig vorarbeiten muss. Zwischenzeitlich genieße ich trotzdem den Ausblick aus dem Bürofenster, überraschend blauer Himmel.

Es ist schon spät geworden. Um 19 Uhr geht es dann endlich nach Hause.

Da in der Zwischenzeit die Sonne rausgekommen ist, machen mein Freund und ich trotz der kalten Temperaturen noch einen kleinen Spaziergang, den wir mit ein paar To Do’s verbinden. Bücher zurück in die Bücherei bringen.

Brief wegschicken.

Zu guter Letzt gibt es für mich noch eine letzte Henkersmahlzeit vor der OP am nächsten Tag: Dönerteller ☺️

Der Teller sah so lecker aus, dass ich leider erst nach dem Essen ein Foto machen konnte :-D.

Dank einer netten Leihgabe von Mariechen, habe ich jetzt neben meinem Handy auch eine Spiegelreflexkamera zum Fotos machen, die natürlich beim Spaziergang direkt getestet wurde.

Wieder zu Hause angekommen werden zunächst die Beiträge für Tag 1 und Tag 2 mit Fotos bestückt und dann veröffentlicht. Anschließend mache ich noch ein kleines Workout und dann geht es ins Bett.

Zur Vorbereitung auf die OP am nächsten Tag wird außerdem noch das Kühlpack ins Eisfach gelegt.

Hoffentlich kann ich vor Aufregung überhaupt schlafen…

Dorfmariechen

Eigentlich versuche ich mir an meinem Arbeits-Aufsteh-Morgen so wenig Arbeit wie möglich zu machen und wenn es geht alles abends vorzubereiten, bevor ich ins Bett gehe. Aber selbst wenn ich mir abends für den nächsten Tag Klamotten rauslege, kommt es öfters vor, dass ich genau auf diese Klamotten keine Lust habe und weil ich nie so wirklich vorher bügel, kommt es öfters vor, dass ich morgens, Just-in-Time bügeln muss…man will ja doch ein wenig vernünftig aussehen.

Meine Dusche hat ein eingebautes Radio, das läuft morgens die ganze Zeit an, während ich mich fertig mache. Wenn dann mal ein schönes Lied läuft, dass ich noch nicht kenne, muss ich halt mal Shazam in der Dusche anmachen, um den Titel rauszufinden 😉
Frühstücken, schnell noch Zähne putzen, ins Auto hüpfen und dann ab in die Bahn…So sieht mein Blick morgens aus der S-Bahn aus

Dann machen wir uns mal an die Arbeit…
Im Büro muss ich dann feststellen, dass es schon wieder schneit…bitte nicht…ich mag Sommer haben.
Am frühen Nachmittag habe ich wieder ein Meeting in einem anderen Gebäude und konnte ein wenig durch die frische Luft laufen, das komplette Gegenteil von morgens, die Sonne ist zurück ☺️

Im Druckerraum fiel mir heute der Kabelsalat neben dem Drucker auf, den musste ich natürlich fotografieren 😉 Feierabend ☺️ Am Löwenzahn konnte ich einfach nicht vorbeigehen ohne ein Foto zu machen…

Beim Abendessen kann ich daheim am Esstisch die letzten Strahlen der Abendsonne genießen.
Irgendwie bin ich viel zu kaputt um noch etwas produktives anzufangen…muss auch mal sein…

Week in the Life – Tag 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.